normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Link verschicken   Drucken
 

Kegeln Regionalliga: KC „Einigkeit“ Barchfeld - KV Bad Langensalza

12.03.2017

Zum letzten Heimspiel dieser Saison in der Regionalliga Mitteldeutschland hatten die Kegler des KC „Einigkeit“ Barchfeld die Bundesliga-Reserve des KV Bad Langensalza zu Gast.
Die Niederlage in der Vorwoche wollten die Barchfelder wieder gutmachen, was nach recht einseitig dominiertem Spielverlauf in überzeugender Weise gelang.

 

Das Starterpaar mit Klaus Hellmann (840) und Marcus Otto (829) erspielte gegen Fabian Backhaus (856) und Rinaldo Schaller (793) bereits einen Vorsprung von 20 Holz. Dabei sah Mannschaftsleiter Schaller die Ursache für sein Versagen eher in der Barchfelder Anlage als in seinem eignen Vermögen begründet.

 

Dass mit entsprechendem Können dort durchaus herausragende Ergebnisse zu spielen sind, hatte der Saisonverlauf oft genug hervorgebracht. Marko Stern stellte es mit seiner Tagesbestleistung von 903 Holz aber einmal mehr unter Beweis. Zusammen mit Hannes Beutel (870) spielte er das Langensalzaer Mittelpaar mit Christopher Schütz (836) und Uwe Freitag (801) regelrecht an die Wand. Indem man den Gegnern jeweils 67 bzw. 69 Holz abnahm, vergrößerte sich die Barchfelder Führung vor dem letzten Spieldrittel auf komfortable 156 Holz.

 

Diesen Vorsprung zu halten war die Aufgabe für das routinierte Barchfelder Schlussduo mit Uwe Fuß (890)und Dirk Hellmann (811). Indes war diese Aufgabe weniger schwierig als gedacht. Anders als beim Hinspiel konnten Marcel Keimling (800) und Matthias Döll (816) vom KV Langensalza nicht zur befürchteten Stärke finden.

Das besagt Punkte-Polster der Einigkeit war demnach zu keinem Zeitpunkt gefährdet und konnte sogar noch kräftig aufgestockt werden. Letztlich stand am Spieltagsende ein verdienter Heimsieg der Barchfelder mit einem sehr deutlichen Ergebnis von 5143 zu 4902 Holz fest. Die Einigkeit überholte Langensalza in der Tabelle und siedelt momentan auf Platz 7 von 11.

 

Nunmehr bleiben noch zwei Auswärtsaufgaben für Barchfeld. Am 25. März heißt es, in Bayreuth gegen den Tabellenführer bislang unbekanntes Terrain zu bespielen, Anfang April lädt der PSV Franken Neustadt zum Saisonabschluss. Weil Bayreuth auf heimischem Boden durchaus mal ins Wanken gerät und Barchfeld letzte Saison in Neustadt punkten konnte, ist ein wenig Optimismus auf Barchfelder Seite durchaus nicht unbescheiden.

 

Barchfeld: K. Hellmann (840), M. Otto (829), M. Stern (903), H. Beutel (870), U. Fuß (890), D. Hellmann (811)

Langensalza: F. Backhaus (856), R. Schaller (793), C. Schütz (836), U. Freitag (801), M. Keimling (800), M. Döll (816)