normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Link verschicken   Drucken
 

Informationen zum Corona-Virus

Corona-Informationsportal der Thüringer Landesregierung

 

Webseitehttps://corona.thueringen.de/

 

Bürger-Corona-Service-Hotline: 0361   75 049 049

 

Bürgertelefon des Landratsamtes zum Coronavirus


Montag - Donnerstag     8 - 18 Uhr

Freitag                            8 - 16 Uhr  

Samstag - Sonntag        9 - 15 Uhr


Telefon:

 

 

Webseite:

03695  - 61 61 61

 

https://www.wartburgkreis.de/leben-im-wartburgkreis/gesundheit/aktuelle-informationen-zum-corona-virus

 

---------------------------------------------------------------------

Thüringer Verordnung zur Freigabe bislang beschränkter Bereiche und zur Fortentwicklung der erforderlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 

Barchfeld-Immelborn, den 12.05.2020

 

Thüringer Verordnung zur Freigabe bislang beschränkter Bereiche und zur Fortentwicklung der erforderlichen Maßnahmen zur Eindämmung  der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 (Thüringer SARS-CoV-2-Maßnahmenfortentwicklungsverordnung -ThürSARS-CoV-2-MaßnFortentwVO-) Vom 12. Mai 2020

 

Weitere Informationen:

Downloads

Thüringer Verordnung zur Freigabe bislang beschränkter Bereiche und zur Fortentwicklung der erforderlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 (Thüringer SARS-CoV-2-Maßnahmenfortentwicklungsverordnung -ThürSARS-CoV-2-MaßnFortentwVO-) Vom 12. Mai 2020

---------------------------------------------------------------------

Dritte Thüringer Verordnung über erforderliche Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 (Dritte Thüringer SARS-CoV-2- Eindämmungsmaßnahmenverordnung - 3. ThürSARS-CoV-2-Eind

Barchfeld-Immelborn, den 05.05.2020

 

Dritte Thüringer Verordnung über erforderliche
Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des
Coronavirus SARS-CoV-2
(Dritte Thüringer SARS-CoV-2-
Eindämmungsmaßnahmenverordnung
- 3. ThürSARS-CoV-2-EindmaßnVO-)


in der ab dem 04. Mai 2020 geltenden Fassung der letzten Änderung
durch Artikel 1 Zweite Thüringer Verordnung zur Verlängerung und
Änderung der erforderlichen Maßnahmen zur Eindämmung der
Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 vom 2. Mai 2020

 

Weitere Informationen:

Downloads

Dritte Thüringer Verordnung über erforderliche Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 (Dritte Thüringer SARS-CoV-2- Eindämmungsmaßnahmenverordnung - 3. ThürSARS-CoV-2-EindmaßnVO-)

---------------------------------------------------------------------

Thüringer Verordnung zur Verlängerung und Änderung der erforderlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2

Barchfeld-Immelborn, den 23.04.2020

 

 

Weitere Informationen:

Downloads

Thüringer Verordnung zur Änderung der Dritten Thüringer SARS-CoV-2-Eindämmungsmaßnahmenverordnung sowie zur Änderung der Thüringer Verordnung zur Verlängerung und Änderung der erforderlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2

---------------------------------------------------------------------

Ab Freitag soll in ganz Thüringen beim Einkaufen und im ÖPNV das Tragen einer Mund-Nasenbedeckung verpflichtend werden.

Barchfeld-Immelborn, den 21.04.2020

 

 

KEINE UNSICHERHEITEN DURCH UNTERSCHIEDLICHE REGELUNGEN

 

Ab Freitag soll in ganz Thüringen beim Einkaufen und im ÖPNV das Tragen einer Mund-Nasenbedeckung verpflichtend werden.

 

Thüringens Gesundheitsministerin Heike Werner schlägt dem Kabinett heute vor, ab Freitag in ganz Thüringen das Tragen einer einfachen Mund-Nasenbedeckung beim Einkaufen und im ÖPNV zur Pflicht zu machen. Dazu Ministerin Werner: „Bisher war ich selbst sehr skeptisch gegenüber einer Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasenbedeckung. Eine Maske kann nur ein zusätzlicher Schutz sein, von grundsätzlicher Bedeutung ist das Einhalten der Abstands- und Hygieneregeln. Für wirklich problematisch halte ich aber einen Flickenteppich unterschiedlicher Regelungen innerhalb Thüringens. Das schürt Verunsicherung in der Bevölkerung. Wir brauchen einheitliche Lösungen bei der Bewältigung dieser Krise. Deshalb soll das Tragen einer einfachen Mund-Nasenbedeckung ab Freitag in ganz Thüringen beim Einkaufen und im ÖPNV zur Pflicht werden.“

Wie bei vergleichbaren Regelungen in anderen Ländern und einzelnen Kommunen können neben einer einfachen Stoffmaske auch Tücher oder Schals zum Bedecken von Mund und Nase genutzt werden. Dazu sagte Werner: „Niemand muss sich Sorgen machen, wenn er oder sie jetzt keine Maske kaufen kann, weil es womöglich keine gibt oder nur zu überhöhten Preisen. Es sollte auch kein medizinischer Mund-Nasen-Schutz erworben werden und bitte keinesfalls Masken bei möglicherweise unseriösen Herstellern im Internet bestellen, die Vorkasse verlangen. Es geht darum, dass Mund und Nase bedeckt sind, um das Risiko einer Ansteckung für andere zu verringern. Hierfür ist das Tragen eines Tuchs, eines Schals oder eben einer selbstgenähten Mund-Nasenbedeckung ausreichend.“

Zudem wird das Nichttragen einer Mund-Nasenbedeckung vorerst kein Bußgeldtatbestand. Die Festlegung der Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasenbedeckung wird durch eine Veränderung der Dritten Thüringer Verordnung über erforderliche Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 erfolgen.

Personen, die eine eigenhergestellte Maske aus handelsüblichem Stoff tragen, sollten unbedingt folgende Regeln berücksichtigen (Quelle: Bundesamt für Arzneimittel und Medizinprodukte https://www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoinformationen/Medizinprodukte/DE/schutzmasken.html):

  • Die Masken sollten nur für den privaten Gebrauch genutzt werden.
  • Die gängigen Hygienevorschriften, insbesondere die aktuellen Empfehlungen des Robert Koch-Instituts (RKI, www.rki.de) und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA, www.infektionsschutz.de) sind weiterhin einzuhalten.
  • Auch mit Maske sollte der von der WHO empfohlene Sicherheitsabstand von mindestens 1.50 m zu anderen Menschen eingehalten werden.
  • Beim Anziehen einer Maske ist darauf zu achten, dass die Innenseite nicht kontaminiert wird. Die Hände sollten vorher gründlich mit Seife gewaschen werden.
  • Die Maske muss richtig über Mund, Nase und Wangen platziert sein und an den Rändern möglichst eng anliegen, um das Eindringen von Luft an den Seiten zu minimieren.
  • Bei der ersten Verwendung sollte getestet werden, ob die Maske genügend Luft durchlässt, um das normale Atmen möglichst wenig zu behindern.
  • Eine durchfeuchtete Maske sollte umgehend abgenommen und ggf. ausgetauscht werden.
  • Die Außenseite der gebrauchten Maske ist potentiell erregerhaltig. Um eine Kontaminierung der Hände zu verhindern, sollte diese möglichst nicht berührt werden.
  • Nach Absetzen der Maske sollten die Hände unter Einhaltung der allgemeinen Hygieneregeln gründlich gewaschen werden (mindestens 20-30 Sekunden mit Seife).
  • Die Maske sollte nach dem Abnehmen in einem Beutel o.ä. luftdicht verschlossen aufbewahrt oder sofort gewaschen werden. Die Aufbewahrung sollte nur über möglichst kurze Zeit erfolgen, um vor allem Schimmelbildung zu vermeiden.
  • Masken sollten nach einmaliger Nutzung idealerweise bei 95 Grad, mindestens aber bei 60 Grad gewaschen und anschließend vollständig getrocknet werden. Beachten Sie eventuelle Herstellerangaben zur maximalen Zyklusanzahl, nach der die Festigkeit und Funktionalität noch gegeben ist.
  • Sofern vorhanden, sollten unbedingt alle Herstellerhinweise beachtet werden.

 

Weitere Informationen:

Links

Medieninformation der Landesregierung

---------------------------------------------------------------------

Thüringer Verordnung zu Quarantänemaßnahmen für Ein- und Rückreisende zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 Vom 9. April 2020

Barchfeld-Immelborn, den 09.04.2020

 

Thüringer Verordnung zu Quarantänemaßnahmen für Ein- und Rückreisende zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 Vom 9. April 2020

 

Weitere Informationen:

Downloads

Thüringer Verordnung zu Quarantänemaßnahmen für Ein- und Rückreisende zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 Vom 9. April 2020

 
---------------------------------------------------------------------

Schließung Kiesseen

Barchfeld-Immelborn, den 01.04.2020

 

Aufgrund der Thüringer Verordnung über erforderliche Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 vom 26. März 2020 setzen die Gemeinde Barchfeld-Immelborn und die CEMEX Kies und Splitt GmbH
die in § 5 Abs. 1 Nr. 4 genannte Schließung durch.

 

Die Kiesgruben sind bis auf Weiteres für die Öffentlichkeit sowie die Vereine mit ihren Mitgliedern geschlossen.

 

Zuwiderhandlungen werden durch die Ordnungsbehörde geahndet.

 

gez. Ralph Groß
Bürgermeister
Gemeinde Barchfeld-Immelborn

 

Weitere Informationen:

Downloads

Schließung der Kiesseen

 
---------------------------------------------------------------------

Gemeinde richtet Versorgungsdienst ein

Barchfeld-Immelborn, den 27.03.2020

 

Für den Fall, dass sich Bürger/Familien freiwillig oder behördlich angeordnet in Quarantäne begeben, rufen wir Nachbarn und Freunde zur gegenseitigen Solidarität auf. Unterstützen Sie sich gegenseitig, indem Sie z. B. Einkäufe mitbringen. Sie können ohne Risiko einem unter Quarantäne stehenden Menschen den Einkauf vor die Tür stellen. Vermeiden Sie dabei jedoch jeden Kontakt. Tauschen Sie auch kein Bargeld oder Einkaufszettel aus. Bringen Sie auch die Einkäufe nicht in die Wohnung, sondern stellen Sie diese vor der Haustüre ab. Kommunizieren Sie aus der Ferne oder per Telefon. Bürger, die keine Möglichkeit haben, dass für sie eingekauft wird, erhalten von uns Unterstützung.

 

Die Gemeinde Barchfeld-lmmelborn richtet einen Versorgungsdienst ein. Dazu melden Sie sich bitte per E-Mail ( ) unter Angabe Ihrer Telefonnummer an.

 

Wer keine E-Mail hat, kann sich alternativ telefonisch bei uns melden (036961/4750). Diese Rufnummer ist Montag bis Freitag zwischen 9.00 Uhr und 12.00 Uhr besetzt.

 

Nachdem Sie sich angemeldet haben, werden wir Sie kontaktieren und Ihren Einkaufzettel abfragen. Unter Berücksichtigung Ihrer Haushaltsgröße ist der Einkaufszettel für den Zeitraum einer Woche aufzustellen. Der Nachschub an Lebensmitteln ist gewährleistet, so dass keine Veranlassung für „Hamsterkäufe“ besteht. Die Einkäufe werden in einem der lokalen Lebensmittelmärkte zusammengestellt. Die Auswahl des Marktes erfolgt entsprechend der örtlichen Kapazitäten, sodass wir hier keine individuellen Wünsche berücksichtigen können. Auch können wir nur bedingt auf Wünsche hinsichtlich bestimmter Marken/Hersteller eingehen. Bei nicht verfügbaren Produkten versuchen wir auf vergleichbare Produkte auszuweichen.

 

Ihr Einkauf wird Ihnen von uns vor die Haustür gestellt. Dem Einkauf wird der Kassenbon beigefügt.

 

Nach Auslieferung werden wir Sie 6 Tage später erneut kontaktieren, um den Bedarf für die nächste Woche abzufragen. Sie brauchen sich nicht erneut anmelden.

 

Die Bezahlung erfolgt über die Gemeindeverwaltung Barchfeld-Immelborn. Dazu erteilen Sie uns bitte nach Ihrer Anmeldung zur Versorgung ein SEPA-Lastschriftmandat (Einzugsermächtigung). Wir können aus Gründen des Infektionsschutzes für unsere Versorgungstrupps kein Bargeld annehmen.

 

Wir möchten Sie an dieser Stelle dazu aufrufen, sich als Einkaufshelfer bei uns registrieren zu lassen.

 

Weiterhin der Hinweis, dass verschiedene Dienstleister „Essen auf Rädern“ anbieten. Diese haben aktuell auch noch freie Kapazitäten, um wochentags weitere Haushalte mit einem warmen Mittagessen zu versorgen, unabhängig davon, ob man unter Quarantäne steht oder nicht. Gerne stellen wir hier den Kontakt her. Nutzen Sie  unsere  oben  genannten  Kontaktmöglichkeiten.

 

 

Weitere Informationen:

Anmeldung Versorgungsdienst

 

Downloads

Veröffentlichung Einrichtung Versorgungsdienst

 

---------------------------------------------------------------------

Thüringer Grundverordnung (Corona EindämmungsVO)

Barchfeld-Immelborn, den 24.03.2020

 

Die Thüringer Landesregierung hat heute die Vorläufige Thüringer Grundverordnung zur Eindämmung der Corona-Pandemie (Corona EindämmungsVO) beschlossen und den Chef der Staatskanzlei gebeten, deren Verkündung wegen der Eilbedürftigkeit aufgrund der besonderen Umstände gemäß § 9 des Thüringer Verkündungsgesetzes auf diesem Wege der Veröffentlichung vorzunehmen und die Verkündung im Gesetz- und Verordnungsblatt baldmöglichst zu veranlassen. Mit dieser Veröffentlichung in Internet und Medien wird das Inkrafttreten der Verordnung zum 25. März 2020 gewährleistet.

Demnach gilt ab 25. März 2020 ein umfassendes Kontaktverbot. Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur alleine, mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person oder im Kreise der Angehörigen des eigenen Haushalts gestattet. Die Verordnung fordert ein energisches und konsequentes Durchsetzen der zuständigen Behörden. Die Verordnung tritt mit Ablauf des 8. April 2020 außer Kraft.

 

Weitere Informationen:

Downloads

Thüringer Grundverordnung (Corona EindämmungsVO)

---------------------------------------------------------------------

Bürger werden gebeten Warn-App zu installieren

Barchfeld-Immelborn, den 24.03.2020

 

Der Krisenstab des Wartburgkreises zur Bekämpfung der Corona-Epidemie bittet die Bürger und Bürgerinnen die Warn-App des Bundes „NINA“ zu installieren. Mit der Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes, kurz Warn-App NINA, können wichtige Warnmeldungen des Bevölkerungsschutzes für unterschiedliche Gefahrenlagen verteilt werden. Normalerweise warnt die App bei Bränden, Bombenfunden, Gefahrstoffaustritten, Stürmen, Unwettern oder verschmutztem Trinkwasser. Über die App weisen Bund und Länder aber auch ausführlich und aktuell auf wichtige Warnungen rund um das Coronavirus hin. So kann auch der Krisenstab des Landkreises über die App Meldungen speziell für den Wartburgkreis veröffentlichen. „Je mehr Menschen die Warn-App auf ihrem Handy haben, umso besser können wir in der aktuellen Situation informieren und alle umso schneller erreichen“, sagt die Pressesprecherin des Wartburgkreises, Sandra Blume. Die App steht kostenlos für die Betriebssysteme iOS (ab Version 10) und Android (ab Version 4.2) zur Verfügung

 

---------------------------------------------------------------------

Soforthilfeprogramm für die Thüringer Wirtschaft

Barchfeld-Immelborn, den 23.03.2020

 

Ab heute startet das „Corona-Soforthilfeprogramm für die Thüringer Wirtschaft“ des Thüringer Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft (TMWWDG). Die Fördersummen belaufen sich – je nach Beschäftigtenzahl des Unternehmens – auf bis zu 30.000 Euro.

 

-> Download Antrag Thüringer Soforthilfeprogramm Corona 2020 

---------------------------------------------------------------------

Rathaustür bleibt geschlossen!

Barchfeld-Immelborn, den 13.03.2020

Werte Bürger,

 

aufgrund der aktuellen Infektionsgefahr und um die Funktionsfähigkeit der Verwaltung aufrecht zu erhalten, ist das Rathaus Barchfeld ab Montag, 16. März 2020 bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen.

 

Anliegen können schriftlich oder zu den Öffnungszeiten telefonisch vorgebracht werden.

 

Ich bitte um Verständnis.

 

gez. Groß

Bürgermeister

---------------------------------------------------------------------