normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Link verschicken   Drucken
 

Glücklos in Oberfranken

29.11.2017

 

Zum fälligen Punktspiel in der DCU-Oberliga mussten die Kegler des KC „Einigkeit“ Barchfeld am vergangenen Sonntag nach Neustadt bei Coburg reisen, wo sie von der zweiten Mannschaft des PSV Franken erwartet wurden. Nach vergangen Heimpleiten wollte die Barchfelder nun auswärts ihr Glück suchen, welches sie in Franken jedoch nicht fanden.

 

Die Auftaktspieler der Einigkeit Maximilian Volkert (800) und Hannes Beutel (877) gingen sogleich motiviert zu Werke. Nachdem die Neustädter Lutz Beyermann (869) und Dominik Rädlein (832) vor allem auf der ersten Bahn Probleme hatten, in die Gänge zu kommen, wechselte die Führung mehrfach.

Das Barchfelder Mittelpaar mit Tim Hellmann (819) und Roland Reif (845) hatte nur einen Rückstand von 24 Holz aufzuholen, sah sich aber den stark aufspielenden Jan Fichtmüller (882) und Niklas Friedebach (876) ausgesetzt, sodass sich der Barchfelder Rückstand auf 118 Holz erhöhte.

Aber auch zu diesem Zeitpunkt war für die Barchfelder in der Frankenhalle noch etwas zu reißen, denn sie schickten mit Marcus Otto, der hervorragende 915 Holz erspielte, den Tagesbesten auf die Bahnen. Sein Kompagnon Uwe Fuß (833) hatte kaum Glück, während Neustadt mit seinen besten Spielern Frank Faber (897) und Michael Carl (891) aufwartete. Letztlich blieben die beiden Punkte dann doch recht deutlich mit 5247 zu 5089 bei den Gastgebern.

 

Erst am 12.11.2017 heißt es für die Barchfelder wieder „Gut Holz“ zum nächsten Auswärtsspiel gegen den bislang sehr erfolgreichen Ligen-Neuling KSV Mechterstädt, welcher seine Heimspiele in der Kegel-Oase in Wutha-Farnroda bestreitet.

 

Barchfeld: Volkert (800), Beutel (877), T. Hellmann (819), Reif (845), ottO (915), Fuß (833)

Neustadt: Beyermann (869), Rädlein (832), Fichtmüller (882), Friedebach (876), Faber (897), Carl (891)