normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Link verschicken   Drucken
 

Kegeln Regionalliga: CKC Morenden - KC „Einigkeit“ Barchfeld

26.03.2017

Beim Meister unterlegen

 

Zum vorletzten (Auswärts-)Spiel dieser Saison in der Regionalliga Mitteldeutschland reisten die Kegler des KC „Einigkeit“ Barchfeld eine weite Strecke nach Bayreuth an, wo sie der Tabellenführer CKC Morenden erwartete. Auf heimischer Anlage bislang ungeschlagen sollten die Bayreuther ihre Meisterschaft an diesem Spieltag perfekt machen.

 

Das Starterpaar mit Maximilian Volkert (832) und Hannes Beutel (839) hatte sichtlich Mühe, mit den Einheimischen Schritt zu halten, denn Andreas Schäffler sorgte mit seinen 912 Punkten sogleich für die Tagesbestleistung. Stefan Landmann (890) spielte auf seinen ersten Bahnen nur mäßige Ergebnisse, konnte aber sein Barchfelder Gegenüber mit der letzten Bahn und starken 260 Holz überholen. So stand schon nach dem ersten Drittel ein Rückstand von 131 Holz für Barchfeld zu Buche, der aber grundsätzlich noch keinen Grund zur Aufregung bedeutete.


Marcus Otto (862) kam auf der modernen, aber buchstäblich schwerfälligen Anlage auf Gästeseite am besten zurecht, musste aber den Bayreuther Julian Böhm (889) ziehen lassen. Marko Stern (813) hatte mehr Mühe, ließ aber gegenüber Stefan Kullmann (826) nur wenig Federn.


Zum letzten Schlussdrittel stellten sich der Barchfelder Mannschaftsleiter Dirk Hellmann und Uwe Fuß der gewaltigen Aufgabe, mit 171 Holz Rückstand und einer die vorfristige Meisterschaft immer stärker forcierenden Bayreuther Mannschaft zurechtzukommen. Der Auftritt von Uwe Fuß (405) – und damit auch das Barchfelder Mitspracherecht bei der Frage um den Punktspielsieg – war dann jäh zu Ende, als Fuß nach 100 Wurf verletzungsbedingt aufgeben musste.

 

Da die Barchfelder einmal mehr ohne Ersatzmann angereist waren, musste Hellmann (822) sein Spiel partnerlos gegen Benjamin Schäffler (833) und Michael Prill (860) zu Ende bringen. Dies erklärt die deutliche Niederlage von 5210 zu 4573 Holz, die den Bayreuthern vorfristig den Titel bescherte, der Einigkeit umgekehrt aber auch nicht wehtat.

Bemerkenswert an diesem Spieltag war, dass alle Barchfelder auf der Bahn 2 der Bayreuther Plattenbahn nicht zurechtkamen und ausschließlich dort unterhalb von 200 Holz blieben.


Am kommenden Samstag begeben sich die Barchfelder dann zum Saisonabschluss abermals ins Fränkische, um gegen den PSV Neustadt möglicherweise ihre Auswärtsstatistik zu verbessern. Für beide Mannschaften geht es weder um Auf- noch Abstieg, sondern um allenfalls geringfügige Tabellenkosmetik. Dennoch wollen die Barchfelder die Punkte möglichst ins Werratal holen.

 

Barchfeld: M. Volkert (832), H. Beutel (839), M. Otto (862), M. Stern (813), U. Fuß (405 (verletzt)), D. Hellmann (822)

 

Bayreuth: A. Schäffler (912), St. Landmann (890), J. Böhm (889), St. Kullmann (826), B. Schäffler (833), M. Prill (860)