Glücklos verloren

29.11.2017

 

Am dritten Spieltag der noch jungen Saison in der DCU Oberliga hatten die Barchfelder bereits ihr erstes Rückspiel zu bestreiten. Dies liegt am neuen Ligenkonzept der DCU, nachdem im Anschluss an eine straff terminierte Hin- und Rückrunde noch Playoffs bzw. Relegationsrunden zu Bundesliga und Thüringenliga zu spielen sind. Mit der bundesligaerfahrenen Mannschaft des KSV Gebesee 1 hatten die Barchfelder eine harte Nuss zu knacken, was der bunt zusammengestellten Barchfelder Mannschaft nach abwechslungsreichem Spielverlauf nicht gelang.

 

Das Starterpaar mit Tim Hellmann (814) und Hannes Beutel (878) konnte seine Gebeseer Kontrahenten Florian Postel (887) und Eddi Rapsilber (824) jedenfalls noch einigermaßen im Zaum halten und ließ nur einen bescheidenen Vorsprung von 19 Holz zugunsten der Gäste zu.

Es war die Aufgabe des Barchfelder Mittelpaares mit dem reaktivierten Jens Schleifer (809) und Mario Heß (799), das Spiel zu drehen. Anfänglich gelang dies auch noch recht überzeugend, aber auf den letzten beiden Bahnen gewannen Uwe Stollberg (891) und Richard Müller (839) die Oberhand und vergrößerten den Vorsprung der Gäste auf bereits komfortable 141 Holz.

Wenigstens Ergebniskosmetik bei einer sich abzeichnenden Niederlage sollten Christian Jaumann (878) und Roland Reif (837) betreiben und warteten mit jeweils soliden Ergebnissen auf. Gegen Martin Haupt (865) und Joe Köhler (880) war allerdings kein Land gutzumachen.

Letztlich unterlagen die Barchfelder trotz guten Spiels recht deutlich mit 5015:5186 Holz und komplettieren damit das Bild von einem Spieltag in der Oberliga, an dem alle Heimspiele verloren wurden.

 

In der nächsten Woche reisen die Barchfelder zum SV 08 nach Geraberg und wollen mit einem Auswärtssieg, den es dort in der Vergangenheit schon mehrfach gegeben hat, die Heimniederlage ausgleichen.