normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Link verschicken   Drucken
 

Kegeln Regionalliga: Niederlage in Nordthüringen

18.12.2016

Niederlage in Nordthüringen

 

Zum ersten Spiel der zweiten Halbserie der Regionalliga Mitteldeutschland und zugleich letzten Spiel im Kalenderjahr 2016 reisten die Kegler des KC „Einigkeit“ Barchfeld zum SV „Am Anger“ nach Kölleda. Konnte man letztens Jahr um diese Zeit die Herbstmeisterschaft der Barchfelder feiern, tut sich die von Personalproblemen geplagte erste Mannschaft in diesem Jahr schwer damit, zu gewinnen. Vor allem auswärts hat man es zur Zeit offensichtlich schwer – so auch in Kölleda.

 

Das Starterpaar mit Maximilian Volkert (789) und Hannes Beutel (833) hatte bereits Schwierigkeiten, mit den drei Kölledaern Reiner Hellmuth / Volker Huschka (916) und Heiko Bürger (862) mitzuhalten. Bei anfänglicher Dominanz der Gäste waren es vor allem die 486 Holz des nach 100 Wurf eingewechselten Volker Huschka, die schwer zu Buche schlugen. Nach dem ersten Drittel führten die stark aufspielenden Gastgeber bereits mit satten 156 Holz.

Besser ins Spiel fanden die Einigkeit-Kegler Marcus Otto (866) und Marko Stern, der mit 889 Holz für die beste Leistung bei den Gästen sorgte. Allerdings parierten Christian Czycoll (856) und Patrick Hahn (912), sodass sich die Barchfelder nicht absetzen und das Minus nur um 13 Zähler verkürzen konnten.

Das letzte Drittel des Punktspiels wurde von Uwe Fuß (870) und dem gesundheitlich angeschlagenen Mannschaftsleiter der Barchfelder, Dirk Hellmann (839), bestritten. Trotz souveränen Spiels kamen beide jedoch in der Gesamtschau nicht an die 895 bzw. 821 Kegel heran, die Sebastian Loesener und Ronald Habermann für Kölleda hervor arbeiteten. Letztlich unterlag die Einigkeit deutlich mit 5262 zu 5086 Holz und muss sich daher zum Jahreswechsel mit Tabellenplatz 9 von 11 begnügen.

 

Dass beim sechsten Spiel ohne Pause offensichtlich die Luft raus war, lässt zumindest hoffen, dass die Barchfelder über die Feiertage wieder zu alten Kräften finden. Bereits am 07.01.2017 werden sie vom SV 08 Geraberg erwartet. Nachdem die dortige Sportanlage wegen der Bundesligaambitionen der Geraberger aufgerüstet wurde, fielen dort in dieser Saison enorme Zahlen von weit über 5500 Holz. Die letzten Punktspiele zwischen Geraberg und Barchfeld gingen allerdings wechselhaft aus.

 

Barchfeld:  M. Volkert (789), H. Beutel (833), M. Otto (866), M. Stern (889), U. Fuß (870), D. Hellmann (839)

Kölleda: R. Hellmuth / V. Huschka (916), H. Bürger (862), C. Czycholl (856), P. Hahn (912), S. Loesener (895), R. Habermann (821)